Fachlexikon

Suche nach Begriffen im Glossar (Reguläre Ausdrücke erlaubt)
Beginnt mit Enthält Genauer Treffer
Begriff Definition
Gipsabguss

Herstellung eines Gipsnegativs von Körperteilen z.B. Gipsnegativ des Fußes: Eine dünnen Schicht von Gipsbinden wird um den Fuß gewickelt und zum Erstarren gebracht. Anschließend wird sie aufgeschnitten und wieder zusammengesetzt. Man füllt das Gipsnegativ durch Aufgießen mit Gipsbrei (Kunststoff) und erhält dann ein Gipspositiv (Leisten), wonach orthopädische Hilfsmittel gearbeitet werden können.

Hackenfuß

Der Hackenfuß zeichnet sich durch eine dorsal (zum Fußrücken hin) aufgebogene und leicht pronierte (Pronation = Einwärtsdrehung) gehaltene Fehlstellung aus. Der Fuß ist deutlich bewegungseingeschränkt (kontrakt).

Hallux

Großzehe

Hallux malleus

Klauenstellung der Großzehe

Hallux rigidus

Bewegungseinschränkung des Großzehengrundgelenkes für die Dorsalflexion (nach oben)

Hallux valgus

Beim Hallux Valgus spreizen sich die Vorfußknochen auseinander. Die Zehen werden durch den Schuh in die Mitte zusammengefasst. Dadurch entsteht der Ballenwinkel der zu Hautschäden und Entzündungen führt.

Hammerzehe

Zehenverkrümmung meist der 2. – 5. Zehe, bei der die Grundgelenke überstreckt und die Mittel- und Endgelenke rechtwinkelig gebeugt sind

Hohlfuß

Beim Hohlfuß ist der Fußbogen soweit gesprengt, dass nur noch Fersen- und Ballenflächen belastet werden. Die Sohlenfläche reduziert sich um 50%

Hohlfuß

Beim Holhlfuß nimmt die Länge des Fußes ab, wobei die Höhe (Rist) zunimmt.

Hornhaut

siehe Schwiele

Hüftgelenk

Gelenk zwischen der vom Hüftbein gebildeten Gelenkpfanne und dem halbkugelförmigen Kopf des Oberschenkelknochens

Keilabsatz

Der Keilabsatz verlängert die Auftrittsfläche bis zum Vorfuß und erlaubt eine gleichmäßige Gewichtsverteilung auf die gesamte Fußfläche bei hochgradigem Plattfuß, Übergewichtigkeit.

Kinderlähmung

Viruserkrankung, bei der die Ganglienzellen (Nervenzellen der motorischen Nervenbahnen im Rückenmark) geschädigt bzw. zerstört werden. Dadurch treten nach wenigen Stunden oder Tagen Lähmungen auf, die alle Muskelgebiete befallen können, häufig die Extremitäten.

Klumpfuß

Die Formveränderung des Klumpfußes besteht aus mehreren Komponenten: Einem Spitzfuß, einer Auswärtsdrehung der Fußinnenfläche (Hebung des inneren und Senkung des äußeren Fußrandes), einer Heranführung des Vorfußes an eine gedachte Mittellinie des Körpers, einem Hohlfuß.

Knickfuß

Beim Knickfuß kippt das Fersenbein nach innen um und rutscht nach außen weg.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Samstag
9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Ihr Kontakt zu Kröger

Kröger Gesunde Schuhe
Hauptstraße 14
49757 Werlte
Tel.: 0 59 51 - 55 51
Fax: 0 59 51 - 55 52
E-Mail: info@kroeger-werlte.com

Facebook

Facebook Icon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.